- 05.03.2020

Hecking bastelt an der Regensburg-Aufstellung

Wenn am Sonnabend der Ball im Heimspiel gegen Jahn Regensburg (13 Uhr) rollt, dann steht der HSV und Trainer Dieter Hecking schon etwas unter Druck. Unter der Woche und auch am Wochenende wird Hecking aber aus den Vollen schöpfen können. „Wir haben die Trainingswoche ausgiebig genutzt, um der Mannschaft nochmal einiges näher zu bringen. Dienstag war ich nicht zufrieden, Mittwoch war es schon deutlich stabiler“, so Hecking auf der Pressekonferenz am Donnerstag. Für den verletzten Eweton wird Rick van Drongelen wohl wieder in die Startelf rücken.  „Zwischen Rick und mir ist alles besprochen, das haben wir im Vorfeld gemacht. Er hat davon profitiert, dass Ewerton sich verletzt hat und ob er spielt, werden wir am Samstag sehen“, wollte sich der Coach noch nicht in die Karten gucken lassen. Ob Adrian Fein von Beginn an spielen kann, ist aktuell noch ungeklärt. „Es sah schon deutlich besser aus. Ob er mit oder ohne Maske spielen möchte, muss Adrian am Ende aber selbst entscheiden“, so Hecking. Bisher sind 40.000 Karten für das Heimspiel verkauft, 600 Gäste werden aus der Oberpfalz erwartet.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.