- 05.03.2020

HSV-Trainer Hecking: „Es ist etwas passiert im Derby“

Nach zwei Niederlagen in Folge in den letzten Wochen will HSV-Trainer Dieter Hecking gegen Jahn Regensburg wieder voll angreifen (Sonnabend, 13 Uhr). Das sein Team dies noch kann, sah der Cheftrainer zuletzt im Stadtderby. „Ich bleib dabei: Die ersten 20 Minuten gegen Pauli haben wir so gut gespielt wie in keinem Spiel zuvor, mit Ausnahme von Nürnberg vielleicht“, bilanzierte Hecking am Donnerstag. „Dann ist etwas passiert, nicht mit dem 0:1, mit dem 0:2 ist etwas passiert im Derby. Das hat man auf dem Platz gemerkt, das hat man im Stadion gemerkt. Und da ist etwas, wo ich immer versuche dagegen zuhalten, weil ich sag immer: Das darf auch mal passieren in solchen Spielen.“

Über die Tage bis zum folgenden Aue-Spiel sagte Hecking: „Dann hab ich schon gemerkt: Oh, da ist was passiert, wir müssen schon mehr Gespräche führen als bei normalen Niederlagen. Das haben wir dann auch in der Woche vor Aue gemacht. Dann fährst du nach Aue und was ich schon eben gesagt habe: Ich hatte nicht das Gefühl, dass wir da jetzt hinfahren und sind übernervös. Das hat die Trainingswoche nicht gezeigt und trotzdem sieht man es ja erst, wenn der Druck dazu kommt, wenn das Spiel angepfiffen ist: Wie reagiert eine Mannschaft drauf? Und da war eigentlich von der ersten Minute an zu spüren, dass wir unruhig waren. Das haben wir so in der Form noch nicht gehabt und das galt es aufzuarbeiten.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.