- 23.03.2020

Ex-HSV-Profi: Liga-Spiele trotz Corona-Krise sind „bizarr“

Ein ehemaliger HSV-Profi nennt die Situation in der australischen Profiliga A-League, die den Spielbetrieb trotz der Corona-Krise aufrechterhält, „bizarr“. „Der Fußball will die Saison unbedingt zu Ende spielen“, sagte Markus Babbel, der ehemalige Trainer der Western Sydney Wanderers, bei Sky. Die reguläre Saison der A-League mit elf Klubs soll am 26. April enden, danach steht bis Mitte Mai die Finalrunde an. Derzeit wird ohne Fans in den Stadien gespielt. „Ich bin gespannt, ob der Fußball auch die Bremse reinhaut“, sagte Babbel angesichts der Tatsache, dass die Spielzeit im enorm beliebten Aussie Rules Football wegen der Corona-Krise unterbrochen wurde.

Der 47-Jährige war im Januar bei den Wanderers entlassen worden. „Es war geplant, Anfang Mai zurückzufliegen, aber die Airline, mit der ich fliegen wollte, fliegt Deutschland nicht mehr an“, sagte er: „Es wird spannend, ob ich zurückkomme.“ Zuletzt war Wellington Phoenix, die Mannschaft des ehemaligen HSV-Profis Matti Steinmann, im laufenden Spielbetrieb in Quarantäne versetzt worden.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.