- 28.03.2020

Corona-Pause: So arbeitet HSV-Profi Dudziak für sein Comeback

Der Fußball pausiert, die Spieler trainieren zu Hause, das Stadion ist verwaist – zumindest fast. HSV-Profi Jeremy Dudziak arbeitet nach dem Innenbandriss im Knie Tag für Tag an seinem Comeback. „Dafür fahre ich fast täglich ins Stadion und arbeite mit unserem Reha-Trainer Sebastian Capel. Natürlich unter Berücksichtigung aller aktueller Vorgaben. Die Bedingungen sind dort am besten, anders wäre das gar nicht möglich“, verrät er im Interview mit der Bild. Auf dem Plan stehen dabei verschiedene Einheiten für den Sommerneuzugang: „Ich habe einen Tag Ganzkörper-Krafteinheiten auf dem Programm und am nächsten Tag dann meist Stabi-Übungen, Läufe oder regenerative Phasen. Jetzt stehen auch intensive Intervall-Läufe an. Da weiß ich noch nicht, ob ich mich darüber freue“, schmunzelt der Mittelfeldmann. Darüber hinaus würden nach jeder Einheit auch noch zusätzliche Behandlungen anfallen, so Dudziak.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.