- 11.04.2020

Unter Corona-Bedingungen: So läuft Bruno Labbadias Start in Berlin

Die Hauptstadt freut sich auf den früheren HSV-Retter: Hertha BSC stellt den neuen Cheftrainer Bruno Labbadia am Ostermontag bei einer Pressekonferenz offiziell vor. Beginn der Veranstaltung, die aufgrund der aktuellen Beschränkungen während der Coronavirus-Pandemie unter ganz besonderen Bedingungen stattfinden muss, ist um 10.30 Uhr im Medienraum des Vereins auf dem Berliner Olympiagelände.

Die Personenanzahl der teilnehmenden Pressevertreter werde deutlich reduziert, hieß es in der Einladung des Klubs. Demnach werden nur „einige Vertreter der Printmedien“ zugelassen. Hertha listete auf, dass insgesamt nur sieben Redakteure verschiedener Medien bei dem Termin dabei sein dürfen.

Den Fragen der Journalisten stellt sich neben dem 54 Jahre alten Labbadia, der am Donnerstag das Amt von Alexander Nouri übernahm, auch Geschäftsführer Michael Preetz. Die Pressekonferenz wird bei Hertha TV auch auf Youtube übertragen. Journalisten, die nicht anwesend sein dürfen, sollen die Möglichkeit bekommen, Fragen schriftlich vorher einzureichen.

Die erste Trainingseinheit von Labbadia am Montag wird aufgrund der behördlichen Auflagen unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden, wie Hertha mitteilte. Das gelte auch für alle anderen derzeit geplanten Einheiten. Da weder Fotografen noch Kamerateams bei Labbadias ersten Aktivitäten zugelassen sind, wird der Hauptstadtklub selbst Material zur Verfügung stellen.