- 30.06.2020

So will Heidenheim das Relegationswunder schaffen

Trotz der 0:3-Pleite gegen Arminia Bielefeld hat der 1. FC Heidenheim den Sprung in die Relegation geschafft, weil der HSV sich im Heimspiel gegen den SV Sandhausen eine 1:5-Klatsche abholte. Nun trifft der FCH in zwei Spielen auf den SV Werder Bremen, auf die sich Trainer Frank Schmidt bereits sehr freut. „Es sind zwei Spiele, die sich Bremen nicht gewünscht hat – wir schon“, betonte der FCH-Coach beim „Kicker“ und fügte an: „Werder Bremen wird uns nicht den Gefallen tun, dass sie uns nicht richtig wahrnehmen. Sie werden das Spiel ernst nehmen und die richtige Einstellung haben.“ Zum Spiel gegen Bielefeld fügte Schmidt an: „Es war ein kleiner Rückschritt, aber wir nehmen neu Anlauf. Wir haben in der Liga bis auf vier, fünf Spiele gezeigt, dass wir schwer zu besiegen sind und effektiv spielen können. Wir sind überzeugt von dem, was wir bisher gemacht haben.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.