- 08.07.2020

DFB-Manager Bierhoff: „Der Anspruch des HSV muss die Bundesliga sein!“

Als Spieler trug der heutige DFB-Manager Oliver Bierhoff zwischen 1988 und 1990 das Trikot des HSV – heute bleibt ihm nur noch die Rolle als leidender Fan, wie er selbst sagt. „Ich habe ein wenig mit meinem Ex-Verein gelitten“, sagte Bierhoff dem „Sportbuzzer“, hat aber Hoffnung auf einen Neustart: „Manchmal bedarf es des richtigen Tiefschlags, um die Kraft aufzubringen, Dinge von Null anzufangen. Gerade wenn man einen Neuanfang startet, will man die Erwartungshaltung etwas niedriger halten. Das vereinfacht die Arbeit über die Saison hinweg.“

Deswegen hält Bierhoff auch viel von Neu-Trainer Daniel Thioune. Genau wie von Sportvorstand Jonas Boldt: „Das ist ein sehr kompetenter Mann. Er hat keinen leichten Job. Ich hoffe, dass er jetzt die Ruhe findet, eine neue Mannschaft aufzubauen, um dann nächstes Jahr wieder anzugreifen.“ Für Bierhoff ist klar: „Der Anspruch des HSV muss die Bundesliga sein!“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.