- 19.07.2020

Keine HSV-Karriere! So sieht van der Vaart die Zukunft seines Sohnes

Rafael van der Vaart war beim HSV ein wichtiger Bestandteil einer erfolgreichen Ära des Klubs, absolvierte 199 Spiele für die Hamburger. Nach der Trennung von seiner Ex-Frau Sylvie Meis wurde nun bekannt, dass der gemeinsame Sohn, Damian van der Vaart, zu Rafael nach Dänemark ziehen wird – „um dort an seinem Traum als Profi-Fußballer zu arbeiten“, sagte Sylvie in einem Interview mit der „Bild“. Dort soll Damian van der Vaart beim Esbjerg fB, dem letzten Verein von Rafael, aktiv werden. „Dort hat er sich bewiesen und wird nun in den U15-Kader aufgenommen“, erklärte sie.

Eine Karriere beim HSV kam dabei für den Sohn nicht in Frage. „Damian ist schnell und technisch gut, aber er muss noch an sich arbeiten“, sagte Rafael. „Außerdem würde ich nie beim HSV anrufen und darum bitten, meinen Sohn aufzunehmen. Es ist gut, dass er seinen eigenen Weg geht. Damian ist in einem Alter, in dem er eine eigene Meinung hat, und er möchte nun einmal gerne Fußballer werden. Er hat Talent, aber er muss noch hart an sich arbeiten, und das muss er jetzt tun – sonst ist es zu spät. Ich habe mit 17 Jahren schon für die erste Mannschaft bei Ajax Amsterdam gespielt.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.