- 31.07.2020

HSV-Konkurrent denkt erneut über Gehaltsverzicht nach

Wird es bei einem HSV-Konkurrenten in der 2. Liga bald einen erneuten Gehaltsverzicht geben? Der Karlsruher SC plant, mit seinen Profis darüber zu verhandeln. „Wir werden die Gespräche mit den Spielern dazu suchen“, sagte Geschäftsführer Michael Becker der dpa. In den letzten Monaten der vergangenen Saison verzichteten die KSC-Profis auf zehn Prozent ihrer Bezüge. „Durch die Corona-Krise nehmen wir in der kommenden Saison vier Millionen Euro weniger ein“, begründete Becker sein Vorhaben. „Wir planen bis Jahresende ohne Zuschauer, was uns drei Millionen kostet. Dazu gibt’s eine Million weniger TV-Geld.“ Der Etat für die Profi-Mannschaft, der in der vergangenen Spielzeit bei rund zehn Millionen Euro lag, muss entsprechend verringert werden.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.