- 01.08.2020

Van der Vaart rät dem HSV: „Das Geld sollte man lieber sparen“

Beim HSV gilt Rafael van der Vaart als Idol, er lief von 2005 bis 2008 und erneut von 2012 bis 2015 für die Hamburger auf. Angesichts der aktuellen Situation des HSV macht sich der Niederländer allerdings ein wenig Sorgen. „Beim HSV haben sie ein großes Problem: Sie erwarten immer mehr, als sie zu tun imstande sind“, sagte van der Vaart dem Portal „90min“ und erinnerte sich: „Schon zu meiner Zeit war das so. Natürlich hatte ich insgesamt eine großartige Karriere, aber auch ich hatte dort zwei schwierige Jahre. Wir waren einmal praktisch schon abgestiegen – kämpften uns aber zurück und hielten die Liga.“

Der 37-Jährige hat einen konkreten Rat für den HSV: „Es ist jetzt wirklich wichtig, dass die jungen Spieler ihre Chancen bekommen. Die Akademie steht, Hamburg ist eine große Stadt, mit vielen Talenten und viel Potential. Es geht nicht darum, teure Spieler einzukaufen, die dir am Ende doch nicht weiterhelfen. Das Geld sollte man lieber sparen und stattdessen dem eigenen Nachwuchs eine Chance geben.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.