- 12.08.2020

Darf HSV-Kandidat Terodde wechseln? Das sagt Kölns Sportchef Horst Heldt

Bleibt Simon Terodde beim 1. FC Köln oder verlässt der 32-Jährige die Domstädter? Die Antwort auf diese Frage scheint näher zu rücken. Laut „Kölner Express” will Terodde den Verein verlassen. Am Dienstag äußerte sich Kölns Sportchef Horst Heldt zur Zukunft des Stürmers, der unter anderem beim HSV im Gespräch ist. „Es gibt kein Angebot. Wenn jemand nicht spielt, macht er sich Gedanken. Wir haben mit Simon aber einen guten Austausch. Alles ist möglich. Wir arbeiten sehr gerne mit ihm zusammen und haben nicht den Drang oder die Notwendigkeit, ihn abzugeben“, sagte Heldt dem „Kölner Express”. Nach Informationen der Zeitung wolle Terodde aus dem Oberhaus des deutschen Fußballs in die 2. Bundesliga wechseln, um sich dort zum besten Torschützen der Liga-Geschichte zu krönen. Dazu fehlen ihm aktuell noch drei Treffer. Teroddes Vertrag läuft bis 2021, aktuell ist er hinter Anthony Modeste und Jhon Cordoba nur die dritte Wahl als Stürmer bei Ex-HSV-Coach Markus Gisdol. Allerdings will Cordoba Köln laut „Express” ebenfalls verlassen, Modeste plagen momentan rätselhafte Knieprobleme, die ihn auf unbestimmte Zeit zum Pausieren zwingen. Sollte Modeste bald genesen, würden Terodde laut des Berichts keine Steine in den Weg zum Wechsel gelegt werden.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.