- 20.09.2020

HSV-Trainer Thioune für Fußballspruch des Jahres nominiert

Weil er Partei für HSV-Profi Bakery Jatta in der Debatte um dessen Identität ergriff, ist Daniel Thioune für den Fußballspruch des Jahres nominiert. „Wer es nicht schafft, gegen des HSV zu punkten, sollte nicht auf dem Rücken eines Flüchtlings, der niemandem etwas getan hat, versuchen, einen Vorteil herauszuholen, sondern besser auf die eigenen sportlichen Fehler schauen“, sagte Thioune damals noch als Coach des VfL Osnabrück. Der Spruch ist neben zehn anderen Zitaten nominiert, Fans können hier abstimmen. Im vergangenen Jahr gewann mit Imke Wübbenhorst bereits eine ehemalige HSV-Spielerin.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.