- 02.11.2020

Mladen Petric: „Ich habe mich gefragt: Ist das jetzt wirklich passiert?“


Ein Tor wie ein Gemälde. Mladen Petric trifft per Fallrückzieher zum 2:1 für den HSV.  (Bild: Fishing4)

Lesen Sie den ganzen Artikel bei MOPO.de

Vier Spielzeiten ging Mladen Petric von 2008 bis 2012 für den HSV auf Torejagd. Seine Sturmpartner waren in Hamburg unter anderem Ivica Olic, Paolo Guerrero, Heung-Min Son oder Ruud van Nistelrooy. Petric schaffte es trotz der namhaften Konkurrenz in jeder Saison beim HSV der beste Torschütze im Team zu sein. In insgesamt 136 Spielen für den HSV erzielte der Angreifer 61 Tore, dazu bereitete er 38 weitere Treffer vor. Viele spektakuläre Tore und Auftritte waren dabei. Zweimal erreichte der Kroate mit dem HSV ein Europapokal-Halbfinale. Was aber war für ihn das HSV-Spiel seines Lebens?

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.