- 05.11.2020

Darum leiden auch die HSV-Profis unter der Regionalliga-Pause

Die Regionalliga Nord hat den Spielbetrieb im November wegen der Corona-Pandemie eingestellt. Dass die U21 des HSV nicht mehr spielen wird, trifft auch die Profis. Normalerweise bekommen Ergänzungsspieler aus der Zweitliga-Mannschaft in der Regionalliga Spielzeit. „Das können wir nicht kompensieren“, erklärt Trainer Daniel Thioune. „Wir freuen uns darüber, dass das immer funktioniert, gerade für die jungen Spieler. Jonas David und Xavier Amaechi hat das gut getan. Es ist gerade für die Jungs relativ schwer – die, die auf dem Platz stehen, machen es nicht so schlecht, das zeigen unsere Ergebnisse. Deswegen ist es unglücklich, dass sie nicht auf ihre Spielzeit kommen, auch wenn sie es gut machen. Es ist ein bisschen schade, dass ich ihnen wenig Spielzeit geben kann. Diese Spielzeit wird uns fehlen in den nächsten Monaten.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.