- 09.11.2020

Trotz Premieren-Tor: Bei HSV-Profi Heyer überwiegt der Ärger

Moritz Heyer erzielte beim 1:1 des HSV in Kiel sein erstes Tor für die Hamburger. Trotzdem überwiegt der Ärger über den späten Gegentreffer. „Das ist sehr, sehr ärgerlich, dass man das Ding kurz vor Schluss kriegt“, sagte Heyer nach dem Spiel. „Man freut sich immer über ein Tor. Mich ärgert es aber, dass wir das Spiel nicht gewonnen haben. Das ist jetzt mein erster Gedanke.“ Insgesamt sah der Sommerzugang vom VfL Osnabrück aber eine solide Leistung des HSV: „Wir hatten eine gute erste Halbzeit und waren in der zweiten Halbzeit zu passiv, aber Kiel hat auch einfach gut gespielt. Wir hatten ein bisschen Probleme, aber wir haben auch wenig zugelassen. Man will jedes Spiel gewinnen als Spieler und wenn man in der letzten Minute noch ein Gegentor kriegt, ist das natürlich ärgerlich. Trotzdem: Wir sind immer noch ungeschlagen, wollen uns weiterentwickeln und auch nach der Länderspielpause weiter die Spiele gewinnen.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.