- 20.01.2021

Ex-HSV-Trainer beschwert sich: Schalke wird zu positiv dargestellt!

Der ehemalige HSV-Trainer Markus Gisdol vom 1. FC Köln wundert sich vor dem Kellerduell mit Schalke 04 über die Wahrnehmung der Teams im Abstiegskampf. Schalke habe „den Vorteil, dass sie viel positiver dargestellt werden als manch anderer Klub unten drin“, sagte Gisdol. Schalke habe in diesem Jahr „von drei Spielen zwei verloren“, der Eindruck sei dennoch ein anderer: „Und andere Klubs kommen mir da zu schlecht weg.“ Am Mittwoch empfängt Schlusslicht Schalke den FC, der momentan mit fünf Punkten Vorsprung den Relegationsplatz belegt. „Wir wissen um die immense Bedeutung des Spiels für den Gegner“, sagte Gisdol, „Schalke hat etwas größeren Druck, das Spiel zu gewinnen. Aber für uns ist es auch sehr wichtig, wir werden eine sehr gute, aggressive Performance brauchen“, sagte Ex-HSV-Trainer Gisdol.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.