- 03.02.2021

Daniel Thioune überrascht: Unzufriedenheit hilft dem HSV!

Nein, zufrieden seien Gideon Jung, Aaron Hunt oder Manuel Wintzheimer derzeit nicht beim HSV. Die ehrlichen Worte von Daniel Thioune mögen auf den ersten Blick vielleicht überraschen. Doch der HSV-Trainer weiß genau: Seine unzufriedenen Profis sind topmotiviert, geben alles, um bald wieder zu spielen. Das sei sogar „willkommen“. „Ich setze voraus, dass sie mit aller Macht drücken. Unzufriedenheit darf sich gerne darin äußern, dass auf dem Trainingsplatz Vollgas gegeben wird“, erklärte Thioune, weshalb der HSV davon profitiere. Und wenn einer der Profis von der Bank in die Startelf rutschen sollte, hätte der 46-Jährige ein gutes Gefühl: „Ich habe eine richtig gute Mannschaft, deswegen habe ich gar keine Bauchschmerzen.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.