- 10.03.2021

Strafe droht: DFB ermittelt gegen HSV-Konkurrent Aue

Erzgebirge Aue könnte gegen das in Coronazeiten geltende Hygienekonzept verstoßen haben – und ist nun Gegenstand eines Ermittlungsverfahrens durch den Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Das teilte der DFB am Montag mit.

Der Verband geht damit einem Verdacht nach, der durch Medienberichte aufgekommen war. So sollen sich während des Zweitligaspiels am vergangenen Samstag gegen Hannover 96 (1:1) Gäste im VIP-Bereich aufgehalten haben, im dem angeblich auch Essen und Getränke serviert wurden. Zeitweise sollen die Personen auch keinen Mund-Nase-Schutz auf der Tribüne getragen haben. Zuschauer sind in den Stadien der Bundesliga momentan nicht zugelassen.

Erzgebirge Aue wurde nun vom Kontrollausschuss zu einer zeitnahen Stellungnahme aufgefordert. Sobald diese vorliegt, wird das Gremium über den weiteren Fortgang des Verfahrens entscheiden.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.