- 09.04.2021

Löst ein Ex-HSV-Trainer einen ehemaligen Hamburger als Köln-Trainer ab?

Folgt ein ehemaliger HSV-Trainer auf den ebenfalls ehemaligen HSV-Coach Markus Gisdol beim 1. FC Köln? Das Spiel gegen den FSV Mainz 05 (Sonntag, 18 Uhr) könnte im Falle einer Niederlage bereits das letzte Spiel für Gisdol als Trainer der Kölner sein. Als möglicher Nachfolger kursiert auch der Name des ehemaligen HSV-Trainers Thorsten Fink. Angesprochen auf ein mögliches Engagement hält sich der 53-Jährige, der zwischen 2011 und 2013 den HSV trainierte noch bedeckt: „Mein Ziel ist es, in den Top-5-Ligen der Welt zu arbeiten. Das muss nicht in der Bundesliga sein, das kann sicherlich auch im Ausland sein“, sagte Fink dem „SID“. „Ich habe als Trainer meine Ziele. Im Ausland ist es nie so ganz einfach, deswegen habe ich dort gute Erfahrungen sammeln und auch Titel holen können.“ Zuletzt trainierte der ehemalige Bayern-Profi den japanischen Erstligisten Vissel Kobe, bei dem auch Ex-HSV-Kapitän Gotoku Sakai unter Vertrag steht, und gewann dort 2019 den Pokalwettbewerb.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.