- 27.04.2021

Ex-HSV-Rekordeinkauf trifft das Tor immer noch

Er war einer der teuersten Spieler in der HSV-Historie. Zehn Millionen Euro Ablöse zahlten die Hamburger an den FC Groningen für Stürmer Markus Berg im Sommer 2009. Doch dieser Summe wurde der mittlerweile 34-Jährige in Hamburg nie gerecht. Insgesamt 70 Spiele absolvierte der Schwede für die Rothosen, erzielte dabei lediglich 13 Tore. Seit 2019 stürmt Berg nun für den russischen Erstligisten FK Krasnodar. In der laufenden Saison kam der Stürmer wettbewerbsübergreifend 28-Mal zum Einsatz, erzielte dabei zwölf Tore und bereitete weitere vier vor. Für seinen Klub läuft indes weitaus weniger gut. Der Klub aus dem Süden Russlands steht in der russischen Premjer-Liga lediglich auf dem zehnten Tabellenplatz. Im Sommer wechselt Berg zurück in die Heimat nach Göteborg.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.