- 15.06.2021

Gemeinsame Analyse: So begründet Mutzel das Jung-Aus beim HSV

Gideon Jung und der HSV haben den bis 2022 laufenden Vertrag des Defensiv-Allrounders aufgelöst. Damit verliert der HSV einen seiner treuesten Spieler. Mehr als sechs Jahre lang trug Jung das Trikot mit der Raute. Sportdirektor Michael Mutzel würdigte in der offiziellen Stellungnahme dessen Loyalität.„Gideon ist ein Profi, der in seinen Jahren beim HSV nicht immer leichte Zeiten erlebt hat. Er hat sich dabei stets professionell verhalten und auch in schwierigen Zeiten in den Dienst der Mannschaft gestellt.“ Dass sich nach dem nächsten verpassten Aufstieg etwas beim HSV verändern muss, war klar. Nun haben sich beide Parteien auf die Trennung verständigt. „Dennoch ist nach einer gemeinsamen Analyse die Entscheidung gereift, dass für seinen weiteren Weg eine Veränderung am besten ist. Wir wünschen ihm alles Gute für seine Zukunft und bedanken uns für seinen langjährigen Einsatz für den HSV.“ Jung bestritt 143 Spiele für den Hamburger Sportverein. Wohin er wechselt ist noch unklar.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.