- 19.06.2021

Nörgaard über seinen Ex-Klub HSV: „Keine gute Entwicklung“

Dass er einst für den HSV seine Schuhe schnürte, ist schon eine Weile her. Als Jungprofi spielte Christian Nörgaard von Januar 2012 bis August 2013 beim HSV, schaffte in dieser Zeit aber nur an einem Spieltag den Sprung in den Bundesliga-Kader. Aktuell weilt er mit Dänemarks Nationalmannschaft im EM-Quartier in Helsingör. Den HSV verfolgt er aber immer noch, wie in einer Medienrunde am Samstag deutlich wurde: „Der HSV hatte leider keine gute Entwicklung in den letzten Jahren. Es traurig, diesen Verein und diese Stadt in der zweiten Liga zu sehen“, bedauert der heute 27-Jährige den sportlichen Absturz seines früheren Klubs. Nach Stationen in Dänemark und beim AC Florenz in Italien spielt der Mittelfelmann mittlerweile beim FC Brentford in England, schaffte jüngst sogar – im Gegensatz zu seinem Ex-Verein – den Aufstieg in die Erste Liga. Obwohl er sich in Deutschland nicht durchsetzen konnte, bereut  Nörgaard seinen damaligen Wechsel zum HSV nicht. „Ich habe dort viel gelernt und viel für meine Karriere mitgenommen. Für mich war es der richtige Schritt“, sagt er.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.