- 29.07.2021

Abgelehnte Kandidatin bekräftigt: Stehen für HSV-Wahl zur Verfügung

Das „Team Bester“ gibt sich auch einige Wochen nach der Ablehnung der Kandidatur für das HSV-Präsidium nicht geschlagen. „Wir würden auch weiterhin zur Verfügung stehen“, sagte Edina Müller im „Abendblatt“. Die Paralympics-Siegerin wollte gemeinsam mit Philipp Wenzel und Ex-Profi Marinus Bester antreten. Müller bekräftigte, dass das Team keine Bedingungen an den Beirat gestellt habe. Auch seien sie nicht nach Einzelkandidaturen gefragt worden. „Ich hätte mich verstärkt um die Amateur- und Leistungssportler gekümmert. Ich habe da möglicherweise als jemand, der aus dem Leistungssport kommt, einen anderen Blick drauf“, sagte Edina Müller über den Arbeitsbereich, den sie gern übernommen hätte. Der HSV biete aus ihrer Sicht noch viel mehr als nur die Fußball-Profis.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.