- 05.10.2021

„Viel Qualität weggegangen“: Ex-HSV-Profi Hunt kritisiert Transfer-Politik

Der HSV muss sich wegen gesunkener Einnahmen auch bei Transfers mit immer kleineren Namen zufrieden geben. Für Aaron Hunt stellt die Transfer-Politik der Verantwortlichen im Gesamten ein Problemfeld dar. Im „Sport1-Doppelpass“ zur zweiten Bundesliga kritisiert der ehemalige Mittelfeldspieler des HSV die hohe Fluktuation auf dem Platz und auf der Trainerbank. „Es ist schwierig, wenn du jedes Jahr einen neuen Trainer holst und eine komplette Achse austauschst. Es ist viel Qualität, die weggegangen ist.“ Es gebe zu wenige Kontinuität bei den Rothosen. „Mir fehlt, dass man mit einem Trainer und ein paar Spielern zusammen über Jahre hinweg etwas aufbaut. Es ist schwer, wenn du jedes Jahr zehn neue Spieler und einen neuen Trainer einbauen musst. Das braucht Zeit und die hast du in Hamburg meistens nicht.“ Der HSV und Hunt trennten sich zu dieser Saison nach sechs gemeinsamen Jahren.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.