- 12.10.2021

„Wünschen uns Spieler wie Sané“: Walter stellt sich schützend vor DFB-Elf

Der 2:1 Sieg der deutschen Nationalmannschaft gegen Rumänien war hart erkämpft. Erst in der 81. Minute erlöste Thomas Müller die DFB-Elf mit dem Siegtreffer. Es war ein Arbeits-Sieg, doch HSV-Trainer Tim Walter stellte sich am Montag schützend vor die Spieler der Nationalmannschaft. „Wir wünschen uns Spieler wie Leroy Sané, der vorne angreift und hinten verteidigt, oder wie Serge Gnabry. Und dann kriegen die so schlechte Noten.“ Im Gegensatz zu manch anderem Zuschauer sah Walter ein starkes Spiel der deutschen Nationalmannschaft. „Ich fand es richtig gut“, sagte der 45-Jährige. Mit einem Augenzwinkern führte Walter weiter aus „Ich glaube, ich gucke uns zu.“ Gemeint war dass auch der HSV des öfteren in Rückstand gerät und sich dann Zurückkämpfen muss. Am Wochenende steht das Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf an. Dann können seine Profis zeigen, dass es auch mal ohne Gegentor zum Sieg reicht.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.