- 13.10.2021

Peter Neururer erklärt: Deshalb steht der HSV hinter St. Pauli

Peter Neururer ist eine wahre Trainer-Legende. Vor allem beim VfL Bochum und dem MSV Duisburg erarbeitete sich der 66-Jährige Kultstatus. Doch auch fachlich hat er einiges zu bieten. Für die „Sport Bild“ analysierte Neururer nun, wieso der HSV in der Tabelle hinter dem Erzrivalen FC St. Pauli steht. „Bei St. Pauli sieht man eine Entwicklung, der Trainer ist geblieben, gemeinsam wurde etwas aufgebaut. Hinzu kommt wieder die Unterstützung der Fans.“ Die Rothosen bieten all dies nicht. „Beim HSV sieht man diese Entwicklung nicht. Der Trainer wurde erneut ausgetauscht, die Spielphilosophie gewechselt.“ Nach der vergangenen Saison musste Trainer Daniel Thioune seinen Posten trotz vorheriger Treue-Bekundungen von Sportvorstand Jonas Boldt räumen. Für ihn übernahm Tim Walter im Volkspark. Bisher blieb der ganz große Erfolg allerdings aus. Der HSV kämpft mit 14 Punkten als Tabellensiebter darum, nicht den Anschluss an die Aufstiegsränge zu verlieren.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.