- 29.11.2021

Schonlau bremst Alidou-Euphorie: „Man sollte die Kirche im Dorf lassen“

Beim 3:0-Heimsieg des HSV gegen Ingolstadt sorgte Faride Alidou mal wieder für ordentlich Wirbel im Hamburger Angriffsspiel – und für den wichtigen 1:0-Führungstreffer. Dementsprechend groß ist die Euphorie um den Youngster, doch Kapitän Sebastian Schonlau will den Druck auf den 20-Jährigen nicht noch größer machen, als er ohnehin schon ist. Zwar lobte er seinen Mitspieler, der immer wieder Eins-gegen-Eins-Situationen suche und selbstbewusst abschließe, fügte jedoch hinzu, dass „der Junge erst drei, vier, fünf Spiele gespielt hat“. Folglich sollte man laut Schonlau bei der Bewertung von Alidou „auch ein bisschen die Kirche im Dorf lassen“, betonte er.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.