- 08.12.2021

„Tragische Situation ausgenutzt“: Ibrahimovic stichelt gegen Ex-HSV-Profi

Im vergangenen Sommer wechselte der ehemalige HSV-Profi Hakan Calhanoglu vom AC Mailand zu Stadtrivale Inter. Alleine dieser Umstand brachte dem gebürtigen Mannheimer viel Kritik ein. Mit Zlatan Ibrahimovic stichelt nun ein echter Weltstar gegen den 27-Jährigen – allerdings aus einem ganz anderen Grund. In seinem neuen Buch „Adrenalin: Was ich noch nicht erzählt habe“. Demnach habe sich Calhanoglu vom Ausfall Christian Eriksens nach dessen Herzattacke bei der EM im Sommer profitiert: „Christian Eriksen hatte eine Herzattacke, sodass Inter einen Spieler auf dieser Position brauchte. So hat sich die Tür für Calhanoglu geöffnet. Davor gab es keine Angebote für ihn, weder von Inter noch von sonst wem. Wir müssen ihm dafür danken, was er für uns geleistet hat und ich wünsche ihm das Beste für die Zukunft.“, so Ibrahimovic, der schließt: „Es klingt böse, aber Calhanoglu hat eine tragische Situation ausgenutzt.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.