- 02.01.2022

Konkurrenz für Ex-HSV-Angreifer: Zweitliga-Rivale holt Bundesliga-Stürmer

In der Offensive klemmte es am Maschsee in der bisherigen Saison gewaltig, gemeinsam mit Schlusslicht Ingolstadt stellt Hannover 96 nach der Hinrunde die schwächste Offensive der Liga (14 Tore). Daran konnte auch Ex-HSV-Profi Lukas Hinterseer nichts ändern, der in 10 Einsätzen noch kein einziges Tor erzielt hat. Um dem entgegenzuwirken, haben die 96er nun auf dem Transfermarkt reagiert und Stürmer Cedric Teuchert als ersten Winterzugang präsentiert. Der 24-Jährige wechselt vom Bundesligisten Union Berlin zu den Niedersachsen und unterschrieb einen Vertrag bis 2024. Teuchert lief bereits in der Saison 2019/2020 als Leihspieler für die Hannoveraner auf, anschließend schloss er sich Union an. Nach eineinhalb Jahren folgt nun die Rückkehr. „Ich bin wirklich glücklich, dass es geklappt hat und ich zurück bin. Als sich die Option auftat, wieder für 96 zu spielen, war mir klar, dass ich das unbedingt machen möchte“, sagte Teuchert.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.