- 04.01.2022

Nach Wurf-Attacke bei HSV-Spiel: Geldstrafe für Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf muss wegen des unsportlichen Verhaltens eines seiner Anhänger 5000 Euro zahlen. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verurteilte den Verein am Montag zu der Geldstrafe, nachdem im Oktober während der Partie beim Hamburger SV Schiedsrichterassistent Richard Hempel von einem Feuerzeug aus dem Zuschauerbereich am Hinterkopf getroffen worden war. Das Urteil ist rechtskräftig. Nach umfangreichen Ermittlungen wurde der Täter damals als Anhänger der Fortuna identifiziert. Die Ermittlungsarbeit sowie die Entschuldigung des Vereins bei Hempel wurde zugunsten der Düsseldorfer berücksichtigt, teilte der DFB mit. Andernfalls wäre eine Strafe in Höhe von 20.000 Euro möglich gewesen. Der Klub hat angekündigt, den Werfer mit einem Stadionverbotsverfahren sowie dem Vereinsausschluss bestrafen zu wollen.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.