- 05.01.2022

Neuer HSV-Vorstand: Wüstefeld verzichtet auf Gehalt

Am Dienstag verkündete der HSV seinen Wechsel im Vorstand. Nach Frank Wettsteins Vertragsauflösung ist nun Dr. Thomas Wüstefeld für die kommenden zwölf Monate der neue Mann neben Sportvorstand Jonas Boldt. Gut für den HSV: Wüstefeld kostet kein Gehalt, wie er über die Vereinsmedien wissen ließ. Dort wurde der selbstständige Unternehmer mit den Parallelen zu Ex-HSV-Boss Bernd Hoffmann konfrontiert, der 2018 ebenfalls in Windeseile vom Aufsichtsrat zum Vorstand wurde und dann diesen Posten nicht mehr hergab. „Mit diesen Vermutungen und Parallelen müssen wir, muss vor allem ich leben“, so Wüstefeld. „Aber das kann ich auch, weil es entscheidende Unterschiede gibt. Erstens bin ich der erste persönliche Gesellschafter, der kommissarisch als Vorstand eingesetzt wird. Zweitens findet diese Entsendung bewusst und gemäß Aktiengesetz nur für zwölf Monate statt. Und drittens lasse ich mir meine Tätigkeit für den HSV nicht vergüten, ich arbeite pro bono.“ Also ohne Gehalt.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.