- 15.01.2022

„Südkoreanischer Messi“ im Visier von HSV-Konkurrent Schalke 04

Der FC Schalke 04 möchte in diesem Jahr unbedingt den direkten Wiederaufstieg in die Bundesliga realisieren. Dafür bedienten sich die „Königsblauen“ bereits zweimal auf dem Winter-Transfermarkt. Eine weitere Verstärkung haben die Verantwortlichen nun offenbar in Südkorea ausgemacht. Wie das Portal „football-asian.com“ berichtet, zeigt Schalke Interesse an Dong-gyeong Lee von Ulsan Hyundai. Der 24-jährige Offensivmann ist bei seinem Klub unangefochtener Stammspieler und legte mit elf Scorerpunkten in 34 Einsätzen im Kalenderjahr 2021 eine starke Saison hin. Der Linksfuß ist technisch beschlagen und zudem in der Offensive vielseitig einsetzbar, starke Leistungen bei den Olympischen Spielen in Tokyo vergangenes Jahr brachten ihm in den Medien gar den Spitznamen als „südkoreanischer Messi“ ein. Ulsan sei derweil durchaus bereit, seinen Spielmacher ziehen zu lassen, allerdings nur bei einem attraktiven Angebot. Wie hoch ein solches ausfallen müsste, ist offen.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.