- 18.01.2022

HSV-Boss Boldt: Daran scheiterte die Baumgart-Verpflichtung

Er war der Wunschtrainer vieler Fans, der HSV wollte ihn, doch aus einer Verpflichtung wurde am Ende nichts. Stattdessen sitzt Steffen Baumgart nun beim 1. FC Köln auf der Bank. Vor dem Pokal-Duell gegen den „Effzeh“ gab HSV-Vorstand Jonas Boldt im Gespräch mit dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ Einblicke in die Bemühungen um den 50-Jährigen. Demnach hatte die Baumgart-Entscheidung für Köln vor allem zwei Gründe: Zum einen sei der Job in der Bundesliga schlichtweg ein Stück interessanter gewesen: „Natürlich ist es immer attraktiver, in der Bundesliga Trainer zu sein statt in der Zweiten Liga“, so Boldt, der zudem betont: „Man muss aber auch dazu sagen, dass wir uns sehr lange gar nicht mit einem Trainerwechsel beschäftigt haben. Da war der FC deutlich früher dran.“ Zur Erinnerung: Während sich der HSV erst nach der Entlassung von Daniel Thioune Anfang Mai auf die Suche nach einem neuen Coach begab, begannen die Kölner ihre Fahndung nach einem neuen Übungsleiter bereits Mitte April nach der Trennung von Markus Gisdol. Der verpassten Baumgart-Verpflichtung trauert Boldt jedoch nicht hinterher. Der Grund: Mit Trainer Tim Walter, der stattdessen beim HSV anheuerte, ist man hochzufrieden: „Mit der offensiven Ballbesitz-Idee, die er in Hamburg hat und der mittlerweile besten Defensive der Liga, sind wir sehr, sehr glücklich“, so Boldt.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.