- 12.03.2022

Nach Darmstadt: Nächster HSV-Konkurrent patzt im Aufstiegsrennen

HSV-Rivale St. Pauli hat im Aufstiegsrennen der 2.

- Anzeige -
Fußball-Bundesliga die Rückkehr an die Tabellenspitze verpasst. Die Hamburger kamen am Samstag bei Abstiegskandidat Dynamo Dresden nicht über 1:1 (1:1) hinaus und nutzten damit den Ausrutscher von Darmstadt 98 nicht. Die Lilien hatten am Freitagabend beim SV Sandhausen ebenfalls nur ein Remis (1:1) geholt. St. Pauli hatte allerdings mit vier Aluminium-Treffern Pech. "In der ersten Halbzeit war es mir zu wild", sagte St. Paulis Trainer Timo Schultz bei Sky: "In der zweiten hatten wir dann aber eine hohe Spielkontrolle, hatten Latten- und Pfostentreffer, deshalb sind wir nicht zufrieden mit dem Punkt. Aber auf die Leistung nach der Pause können wir stolz sein."

Darmstadt und St. Pauli liegen nun punktgleich (48) vorn, allerdings kommt auch der bisherige Tabellenführer Werder Bremen als Dritter auf diese Ausbeute - und spielt am Samstagabend (20.30 Uhr/Sky und Sport1) noch beim 1. FC Heidenheim. Werder könnte in diesem Trio der große Sieger des 26. Spieltags werden. In Dresden hatte Christoph Daferner (20.) vor 16.000 Fans die Führung für Dynamo erzielt, Simon Makienok (42.) gelang noch vor der Pause der Ausgleich. Die Gastgeber waren vor allem in der ersten Hälfte gefährlicher und hätten höher führen können. Dann allerdings nahm St. Paulis Druck zu, die Versuche von Daniel-Kofi Kyereh (54.), Adam Dzwigala (57.), Eric Smith (84.) und Igor Matanovic (89.) landeten an Pfosten bzw. Latte.