- 12.04.2022

Reis gesperrt: Diese Startelf-Optionen hat HSV-Trainer Walter jetzt

Als wäre die 0:1-Niederlage in Kiel nicht schon schlimm genug gewesen, hat sich Ludovit Reis auch noch die fünfte Gelbe Karte abgeholt. Zum überhaupt erst zweiten Mal in dieser Saison wird der Holländer im kommenden Heimspiel gegen den KSC am Samstag (20.30 Uhr) daher definitiv nicht zum Einsatz kommen. Doch wie ersetzt HSV-Coach Tim Walter den zuletzt unumstrittenen Stammspieler Reis im Mittelfeld? Der 46-Jährige hat viele Optionen. Am offensichtlichsten wäre sicherlich jene, Sonny Kittel, der zuletzt zweimal in Folge auf dem linken Flügel eingesetzt wurde, wieder auf die Achter-Position und damit ins Zentrum zurückzuziehen. Für den Edeltechniker könnten dann entweder Giorgi Chakvetadze oder Faride Alidou auf den offensiven Außen beginnen und somit wieder in die Startelf rutschen. Andere Option: Kittel bleibt außen und Anssi Suhonen (spielte in Kiel von Anfang an), Maxi Rohr (gegen Aue in der Startelf) sowie David Kinsombi (zuletzt Anfang Februar in der Startelf) machen die zwei Achter-Positionen unter sich aus. Letzte mögliche Alternative: Moritz Heyer spielt statt zuletzt hinten rechts für Reis im Mittelfeld, dafür rutscht Josha Vagnoman von links hinten auf die andere Seite und der zuletzt ebenfalls auf die Bank versetzte Miro Muheim beginnt wieder als Linksverteidiger.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.