- 13.04.2022

„Es war wie im Film“: HSV-Profi musste nach Debüt an die frische Luft

Er musste 26 Lebensjahre auf diesen Moment warten, hatte zwischenzeitlich schon selbst kaum noch dran geglaubt, am ersten Spieltag der laufenden Saison war es für Maximilian Rohr dann aber so weit – sein Profi-Debüt! Nie zuvor war der gebürtige Bad Friedsrichshaller in seiner Karriere vorher in der Ersten oder Zweiten Liga aufgelaufen, der 23. Juli 2021, als der HSV zum Zweitliga-Auftakt bei Schalke 04 gastierte (3:1-Sieg), wird daher für immer in Rohrs Erinnerung bleiben.

- Anzeige -
Im HSV-Podcast des „Hamburger Abendblatt“ sprach er nun über diesen ganz besonderen Tag. „Es war wie im Film. Die Busfahrt nach Hause auch“, erzählt der Allrounder rückblickend. „Wir sind um zwei, drei Uhr in Hamburg angekommen. Danach bin ich tatsächlich noch eine Runde im Park bei mir ums Eck spazieren gegangen.“ Erstmal verdauen musste er also die ganzen Eindrücke, die gekrönt wurden dadurch, dass er das entscheidende Tor von Moritz Heyer zum 2:1 vorbereitet hatte. Am Samstag, acht Monate später, spielt Rohr mit dem HSV gegen seinen Jugendklub Karlsruher SC.