- 28.06.2022

„Ewig dankbar“: HSV-Zugang Königsdörffer sagt Dresden emotional tschüs

Kaum hatte er seine erste HSV-Einheit hinter sich, war es Neuzugang Ransford Königsdörffer ein Anliegen, sich noch mal an seinen Ex-Klub zu widmen. Auf Instagram verabschiedete sich der Stürmer emotional vom Zweitliga-Absteiger, für den er drei Jahre lang gespielt hatte. „Liebe Dynamos, wie einige von euch vielleicht bereits mitbekommen haben, werde ich den Verein verlassen und mich dem Hamburger Sportverein anschließen“, startete Königsdörffer sein Statement und fuhr fort: „Ich bin Dynamo auf ewig dankbar dafür, mich in meiner schwierigsten Phase aufgenommen und aufgebaut zu haben. Dynamo Dresden hat mir meinen Wunsch Profifußballer zu werden erfüllt und dafür werde ich dem Verein und den Verantwortlichen für immer dankbar sein. Ich habe jedes Spiel im Dresden Trikot genossen und habe stets 100% gegeben. Gemeinsam mit dem Verein und euch Fans habe ich zahlreiche emotionale Momente erlebt.“ Sein Highlight sei „natürlich der Aufstieg in die 2.Bundesliga“ gewesen und der 20-Jährige verspricht: „Ich werde die Spiele der SGD weiterhin verfolgen und glaube fest an einen schnellen Wiederaufstieg. In diesem Sinne wünsche ich dem Verein alles gute für die Zukunft“.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.