- 08.07.2022

Toni Kroos stänkert wieder: „So wenig über den HSV gesprochen“

Er verliert nicht seinen Spaß daran, Seitenhiebe an den HSV zu verteilen. Im gemeinsamen Podcast „Einfach mal Luppen“ mit seinem Bruder Felix (Ausgabe vom 28. Juni) legte Toni Kroos nun noch einmal nach. Mit Blick auf den Ausgang der Relegation teilte der Real-Madrid-Star die Freude seines Bruders, dass Hertha die Klasse hielt. „Aber das hat nichts mit Hertha zu tun“, sagte Kroos in Anspielung auf seine Abneigung zum HSV. Die Hertha trifft am ersten Spieltag der neuen Bundesliga-Saison nun auf Felix Kroos‘ Ex-Klub Union Berlin. Toni Kroos rechnet im Podcast vor, dass es bei einem Aufstieg dann vermutlich der HSV statt Hertha gewesen wäre, der zum Liga-Auftakt gegen die Köpenicker gespielt hätte. „Wäre für Union nicht schlecht gewesen, das wären schon mal drei Punkte gewesen“, verteilte der Weltmeister die nächste Spitze gen Hamburg. Auf die Aussage von Felix Kroos, dass er es nicht lassen könne mit Stänkereien gegen den HSV, ergänzte der Weltmeister: „Ich habe Energie getankt die letzten Wochen – so wenig über den HSV gesprochen.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.