- 30.08.2022

Abgang aus der 2. Liga: Ex-HSV-Trainer übernimmt Drittligist

Beim 2:0-Auswärtssieg des HSV am Samstagabend in Nürnberg saß er noch auf der Bank des Max-Morlock-Stadions. Da gab es schon Gerüchte, um einen möglichen Abgang, seit Montagnachmittag ist es offiziell: Tobias Schweinsteiger ist neuer Trainer des Drittligisten VfL Osnabrück. Der ältere Bruder von Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger, der in der Saison 2019/20 Co-Trainer bei den Rothosen war, tritt die Nachfolge von Daniel Scherning an, der vor Kurzem zum Zweitligisten Arminia Bielefeld gewechselt war. Der 40-Jährige war zuletzt Co-Trainer beim 1. FC Nürnberg und wird am Dienstag die erste Trainingseinheit leiten. „Wir freuen uns sehr, dass wir Tobias Schweinsteiger von einem Engagement beim VfL überzeugen konnten und haben mit ihm einen ambitionierten Cheftrainer verpflichtet, der über eine Menge Erfahrung aus verschiedenen Positionen in unterschiedlichen Vereinen verfügt“, sagte Sportdirektor Amir Shapourzadeh.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.