Heute gibt’s das Wiedersehen mit einem Transfer-Flop

In der Saison 2014/15 stand Julian Green auf Leihbasis beim HSV unter Vertrag Die Hamburger Verantwortlichen erhofften sich damals viel vom Angreifer, der sein Talent zuvor beim FC Bayern angedeutet hatte. Doch das Kapitel Hamburg war für ihn ein dunkles: Nur fünf Einsätze hatte Green bei den Profis, zudem mahnte der Verein ihn ab, nachdem sich der US-Nationalspieler geweigert hatte, für die U23 in der Regionalliga aufzulaufen. Seit 2017 kickt Green für Greuther Fürth und kehrt heute in den Volkspark zurück.