Wolf: Was „Papa“ für den HSV so wichtig macht

Am Dienstag im Pokal-Viertelfinale in Paderborn (2:0) feierte Kyriakos Papadopoulos sein Comeback für den HSV, heute gegen Magdeburg legt der Verteidiger mit dem Saisondebüt in der Zweiten Liga nach. Trainer Hannes Wolf ist happy, dass der Grieche endlich zur Verfügung steht. Was „Papa“ für das Team so wertvoll macht? „Wir freuen uns riesig, dass er wieder gesund ist. In Paderborn war er ein stabilisierender Faktor. An der Mentalität, die er abstrahlt, kann man sich aufrichten. Wir hoffen, dass er auch gegen Magdeburg unsere Spieler wieder mitnimmt.“