Kiels Boss erklärt: Darum müssen wir Kinsombi ziehen lassen

Holstein Kiels Geschäftsführer Fabian Wohlgemuth hat sich in einer Mitteilung des Vereins zum Wechsel von David Kinsombi zum HSV geäußert. „David war zugleich Motor und Gewinner der Entwicklung, die der Verein in den letzten zwei Jahren vollzogen hat“, sagte er. „Dass er uns nun verlässt, ist sportlich gesehen ganz sicher ein Einschnitt. Und dennoch haben wir neben sportlichen Aspekten auch die wirtschaftliche Dimension im Auge zu behalten. So gesehen konnten wir eine ausgewogene Lösung finden. Uns wird auch noch häufiger die Rolle desjenigen zufallen, der die Entwicklung hochambitionierter Spieler nur für einen begrenzten Zeitraum mit begleitet. Holstein Kiel ist auf dem Weg, sich im deutschen Profi-Fußball zu etablieren. Je eher dies gelingt, desto früher können wir auch für Ausnahmespieler zur Heimat auf Dauer werden. David jedenfalls wünschen wir bei seiner Mission viel Erfolg und alles Gute“, so Wohlgemuth weiter.