- 19.04.2019

Endspiel-Stimmung! Wolf will keine Zwischenstände auf der Leinwand

Echte Endspiel-Stimmung im Volkspark! Morgen startet in der 2. Liga der 30. Spieltag – und neben dem HSV sind auch seine ärgsten Verfolger parallel ab 13 Uhr aktiv. Union Berlin tritt in Fürth an, Kiel und Paderborn treffen im direkten Duell aufeinander. Trainer Hannes Wolf will aber von der Konkurrenz nichts wissen, während die eigene Mannschaft gegen Aue um drei Punkte kämpft. „Ich will keine Zwischenstände während des Spieles hören, das lenkt nur ab, das können wir nicht gebrauchen“, sagte der Coach. „Es wäre unglücklich, wenn da Ergebnisse auf der Videoleinwand angezeigt werden.“ Wenn die Fans also wissen wollen, wie es in Fürth und Kiel steht, müssen sie auf ihr Handy schauen. Wolf wird sich nach eigener Aussage nach dem Abpfiff nach den Ergebnissen erkundigen.