Leipzig-Trainer Rangnick: HSV-Spiel „interessiert niemanden bei uns“

Am kommenden Dienstag (20.45 Uhr, ARD und Sky) beim HSV hat RB Leipzig die historische Chance, erstmals ins DFB-Pokal-Finale einzuziehen. „Bei uns interessiert niemanden das Spiel am Dienstag“, sagte Trainer Ralf Rangnick jedoch heute. Warum das denn nicht? „Für uns ist morgen das Spiel der Spiele“, erklärte der 60-Jährige vor dem wichtigen Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach am Sonnabend (18.30 Uhr, Sky): „Wir wollen morgen alles klar machen.“ Mit „alles“ war die Qualifikation für die Champions League gemeint. Leipzig ist Tabellendritter und hat schon sieben Punkte Vorsprung auf Rang fünf, den die Gladbacher belegen. Rangnick ließ dann aber doch durchblicken, wie er sich die Saison mit RB idealerweise vorstellt. „Das Maximale wäre für mich Platz drei in der Liga und auf jeden Fall Berlin“, sagte Rangnick mit Blick auf das Pokalfinale am 25. Mai in der Hauptstadt: „Und wenn du schonmal in Berlin bist, willst du natürlich auch den Titel gewinnen.“