So denkt Pagelsdorf über HSV-Coach Wolf

Von 1997 bis 2001 trainierte Frank Pagelsdorf den HSV, führte das Team in die Champions League. Mittlerweile hat der 61-Jährige seine Karriere beendet, wohnt wieder in Hamburg und verfolgt das Geschehen bei seinem Ex-Klub mit großem Interesse. Die Krise auf der Zielgeraden der Zweitliga-Saison bereitet ihm Sorgen, er glaubt aber weiter an den Aufstieg, wie Pagelsdorf in der „Bild“ versicherte. Zudem vertraut er auf dem HSV-Coach: „Das ist aktuell keine Trainer-Frage. Man sieht, dass Hannes Wolf alles versucht, um den Erfolg herbeizuführen. Ob System oder Aufstellung, das steht jetzt nicht im Vordergrund. Es geht nur darum, dass elf Spieler auf dem Platz stehe, die das gleiche Ziel haben.“