„Jeder hat mit sich zu kämpfen“: Sportchef Becker sieht den HSV verkrampft

Sportvorstand Ralf Becker fand nach dem 0:3-Desaster gegen Ingolstadt deutliche Worte zum Zustand der Mannschaft. „Wir haben eine sehr junge Mannschaft, die sich viel vorgenommen hat. Aber eine gewisse Verkrampfung ist nicht wegzureden“, sagte Becker: „Die Spieler können mit dieser Drucksituation nicht umgehen. Gefühlt war es so, dass jeder sehr viel mit sich zu kämpfen hatte. Und nicht das Selbstvertrauen hat, dass du brauchst um Spiele zu gewinnen.“