Das sagt Wolf über van Drongelens Tränen nach den Fan-Attacken

Nach dem Abpfiff der Partie gegen Ingolstadt (0:3) wurden die Profis von den eigenen Fans ausgepfiffen, verhöhnt und beschimpft. Doch Hannes Wolf sorgte dafür, dass sich seiner Spieler dennoch vor der Nordtribüne stellen. Einige wurden von ihren Emotionen übermannt, allen voran Verteidiger Rick van Drongelen, der mit Tränen in den Augen in die Kabine schlich. Der HSV-Coach sagte dazu: „Wir sind alle Menschen. Natürlich waren alle angefasst von der Reaktion der Fans. Da muss man die Spieler auch verstehen. Aber ich fand es gut, dass am Ende alle draußen waren.“