Relegations-Gegner? Nürnberg schickt Spion zum HSV

Sicher ist sicher, dachte man sich beim 1. FC Nürnberg und schickte in Anbetracht der Möglichkeit eines Duells mit dem HSV einen Scout in den Volkspark. Der frühere Hamburger Profi Jan Sandmann (2000 bis 2002) sah das Debakel gegen Ingolstadt (0:3). An seiner Seite: Andreas Bornemann, der zeitnah als Geschäftsführer Sport beim FC St. Pauli präsentiert werden soll. Ob sich der Trip in die alte Heimat für Sandmann lohnen wird? Nürnberg ist in der Bundesliga auf dem vorletzten Platz, hat fünf Punkte Rückstand auf Stuttgart und Rang 16. Der HSV ist Vierter in der Zweiten Liga.