Von Heesen kritisiert Wolfs Taktik und Titz-Entlassung

Der frühere HSV-Profi und Vorstands-Berater Thomas von Heesen hat vor dem Aufstiegs-Krimi am Sonntag beim SC Paderborn Kritik an der taktischen Marschroute von Hannes Wolf geäußert. „In der Zweiten Liga müssen Mannschaften wie Hamburg oder Köln immer mit zwei Spitzen spielen, du musst die Qualität auf den Platz bringen“, sagte der 57-Jährige der „Neuen Westfälischen“. Die Entlassung von Christian Titz im Oktober 2018 sei unnötig gewesen: „Titz hatte einen speziellen Spielstil, den hätte man aber auch ändern können.“ Doch nicht nur Wolf steht bei von Heesen im Fokus, auch mit den Profis zeigt er sich unzufrieden. Die Mannschaft habe sich „viel zu selten stabil präsentiert. Es gibt keine Persönlichkeit, die das Spiel gestalten kann, wenn es kritisch wird – es ist keiner da, der den Hut aufhat. Holtby und Hunt könnten das, aber Holtby ist weg und Hunt zu oft verletzt.“