Klub-Idol Magath: „Ein Desaster, mir blutet das Herz“

Felix Magath, von 1976 bis 1986 als Spieler mit dem HSV dreimal Meister und zweimal Europapokal-Sieger sowie später auch als Manager und Trainer tätig, hat sich nach der Niederlage beim SC Paderborn (1:4) und dem damit verpassten Bundesliga-Aufstieg mit einem emotionalen Eintrag bei Facebook zu Wort gemeldet: „Was für ein Desaster. Mir blutet das Herz. Der HSV verbleibt in der Zweitklassigkeit. Noch heute Mittag konnte ich mir nicht vorstellen, dass der HSV diese entscheidende Partie am vorletzten Spieltag gegen Paderborn (Aufsteiger aus der 3. Liga!) nicht gewinnt. Jetzt bin ich sprachlos. Vor Wochen wollte niemand beim HSV kritische Töne hören. Es sind beim HSV viele falsche Entscheidungen getroffen worden. Wer übernimmt jetzt die Verantwortung?“